You are currently viewing Jahreshauptversammlung 2024

Jahreshauptversammlung 2024

Die Feuerwehr Bad Nenndorf blickte am Samstag, den 20. Januar 2024, auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Bei der Jahreshauptversammlung, die in einer harmonischen und kameradschaftlichen Atmosphäre stattfand, wurden die Leistungen und Herausforderungen des vergangenen Jahres gewürdigt und zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vorgenommen.

Der Ortsbrandmeister Philipp Brendel berichtete von den allgemeinen Aktivitäten der Feuerwehr, die neben den Einsätzen auch die Pflege der Kameradschaft, die Öffentlichkeitsarbeit und den Austausch mit der Politik umfassten. Er sprach dabei auch über den geplanten Umbau der Bahnhofstraße zur Fahrradstraße, die die Anfahrt zum Feuerwehrhaus und Einsatzfahrten negativ beeinträchtigen könnte. Besonders betonte er die dringende Erfordernis einer Aufwertung des Ehrenamtes in der Feuerwehr. Der Dienst an der Gesellschaft müsse endlich angemessen gewürdigt werden, sowohl durch Bundes- und Landespolitik als auch auf örtlicher Ebene. Denkbar seien hier Maßnahmen wie zusätzliche Rentenpunkte, kostenloser Zugang zu Fitnessstudios oder weitgreifende Aufwandsentschädigungen.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Hoffmeister berichtete zum Thema Technik und informierte über die Beschaffung von Einsatzmitteln und Fahrzeugen. Er freute sich, dass im Dezember 2023 ein neuer Gerätewagen Logistik 2 (GW-L2) an die Feuerwehr Bad Nenndorf ausgeliefert wurde, der im Anschluss an die Versammlung offiziell übergeben wurde. Er kündigte auch an, dass sich derzeit ein neues Löschgruppenfahrzeug 20 (LF 20) in Beschaffung befindet, dass das alte Löschfahrzeug 16 ersetzen soll. 

Der Zugführer Jan Janssen berichtete über die Ausbildungstätigkeiten in der Ortsfeuerwehr, bei der Kreisfeuerwehr und am Niedersächsischen Landesamt für Brand und Katastrophenschutz. Er erwähnte die verschiedenen Lehrgänge, Seminare und Übungen, an denen die Feuerwehrangehörigen teilgenommen haben, um ihre Fachkompetenz und Einsatzbereitschaft zu erhalten und zu verbessern.

Der stellvertretende Zugführer Philipp Pijl berichtete über das Einsatzgeschehen im Jahr 2023. Die Feuerwehr Bad Nenndorf rückte im Jahr 2023 zu insgesamt 170 Einsätzen aus, davon 63 Brandeinsätze, 94 technische Hilfeleistungen, 13 Fehlalarme. Im Rahmen dieser Einsätze konnten 23 Personen gerettet werden.  Insgesamt leisteten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte rund 4400 Einsatzstunden.

Die Leiterin der Jugendfeuerwehr Ronja Höger und die stellvertretende Leiterin der Kinderfeuerwehr Jennifer Steffen berichteten jeweils über ihre erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit. Sie stellten die vielfältigen Aktivitäten der Jugend- und Kinderfeuerwehr vor, die neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung auch Spiel, Spaß und Kameradschaft beinhalteten.

Im Anschluss an die Berichte wurden folgende Ehrungen und Beförderungen vorgenommen:

  • Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden geehrt: Günther Gonschior, Helmut Heimann, Jonny Janßen und Detlef Wackerhahn
  • Für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden geehrt: Heinrich Bruns, Kurt Junior, Wilfried Koller, Karin Schaper, Otto Tatge, Herbert Schwarz und Josef Theo Schumacher
  • Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt wurde: Katrin Schaper
  • Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt wurden: Eike Elwert und Thomas Schweer
  • Für besonderes Engagement wurden geehrt: Michael Stemme, Maximilian Bruns, Steffen Dietze und Andreas Markert, Ernst Juretzka und Jenny Sucker
  • In die Feuerwehr aufgenommen wurde: Gesa Schütte, Sabrina Teuber und Corvin Beck
  • Zum Feuerwehrmann wurde befördert: Mason Sucker
  • Zum Oberfeuerwehrmann bzw. zur Oberfeuerwehrfrau wurden befördert: Christian Brandau, Celina-Marie Kein, Finn Schaper, Lars Müller und Linus Nährig
  • Zur Hauptfeuerwehrfrau wurde befördert: Jenny Sucker
  • Zum Löschmeister bzw. zur Löschmeisterin wurden befördert: Markus Liebscher und Ronja Höger
  • Zum Oberlöschmeister bzw. zur Oberlöschmeisterin wurden befördert: Philipp Pijl und Julia Krause
  • Zum Oberbrandmeister wurden befördert: Eike Elwert und Jan Janssen
  • Zum Hauptbrandmeister wurde befördert: Philipp Brendel

Nach Abschluss der Versammlung erfolgte die Übergabe des neuen Gerätewagen Logistik 2 (GW-L 2) durch den Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt und den Gemeindebrandmeister Paul Dylla an die Ortsfeuerwehr Bad Nenndorf. Der GW-L2 ist ein vielseitiges Fahrzeug, das die logistische Unterstützung und Versorgung bei größeren Schadenslagen gewährleisten soll.

Das Fahrzeug ist das Ergebnis einer langjährigen Planung und Beschaffung, die bereits 2019 begonnen hat. Die Ausschreibung erfolgte im Frühjahr 2021 und der Auftrag wurde im April 2021 erteilt. Die Auslieferung erfolgte nun im Dezember 2023. Die Kosten für das Fahrgestell, den Aufbau und die Rollcontainer betrugen 236.000 €.

Der GW-L2 ist ein wichtiger Baustein für eine logistisch sichere Aufstellung der Feuerwehr in Hinblick auf den Klimawandel, insbesondere Waldbrände, Stürme und Starkregenereignisse. Er kann nicht nur logistische Unterstützung bei Einsätzen leisten, sondern auch eigenständig Einsatzstellen abarbeiten. Der GW-L2 verfügt über verschiedene Rollcontainer, die je nach Einsatzlage auf das Fahrzeug verladen werden. Die Rollcontainer enthalten unter anderem Stromerzeuger, Beleuchtungsgerät, Pumpen, Kettensägen, Geräte für die technische Hilfe, Einsatzstellenhygiene, Ölschaden- und Waldbrandbekämpfung.

Der GW-L2 basiert auf einem MAN TGM 18.320 4×4 Fahrgestell mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 18 Tonnen und einer Leistung von 320 PS. Der Kraftstofftank fasst 220 Liter. Das Getriebe ist eine Automatik mit zuschaltbarem Allrad und Sperrdifferential. Die Bereifung ist eine Singlebereifung, die geländetauglich ist. Die Besatzung besteht aus sechs Einsatzkräften. 

Das Fahrzeug verfügt über einen Abbiegeassistenten für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Für den Einsatz ist außerdem eine Winde mit einer Zugkraft von 5 Tonnen verbaut, die bei der Bergung von Fahrzeugen oder anderen Gegenständen eingesetzt werden kann. Die Ladefläche bietet Platz für acht Rollcontainer, im vorderen Teil ist ein Regalsystem mit Zusatzausrüstung und einer Werkbank mit Strom und Druckluft verbaut. Für die sichere Arbeit an einer Einsatzstelle ist der Gerätewagen mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet, die das Umfeld und die Arbeitsbereiche an Front und Heck erhellt, auch ein pneumatischer Lichtmast wurde verbaut.

Die Feuerwehr Bad Nenndorf freut sich über das neue Einsatzfahrzeug und bedankt sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung bei der Beschaffung. Der GW-L2 wird die Einsatzfähigkeit und die Schlagkraft der Feuerwehr Bad Nenndorf erhöhen und einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung leisten.

Die Versammlung endete mit einem gemeinsamen Essen und einem gemütlichen Beisammensein.