You are currently viewing B2, Feuer Gebäude Personen in Gefahr

B2, Feuer Gebäude Personen in Gefahr

Datum: 24. Mai 2022 um 19:12
Alarmierungsart: Alarm ges. FF
Dauer: 1 Stunde 48 Minuten
Einsatzart: B2 – Mittelbrand
Einsatzort: Bad Nenndorf
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Am gestrigen Abend, gegen 19:12 Uhr, wurden die Feuerwehren Bad Nenndorf und Helsinghausen/Kreuzriehe zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung alarmiert. Vor Ort stellte der Einsatzleiter eine Rauchentwicklung aus einem Kellerfenster fest. Nach einer kurzen Lageerkundung stellte sich heraus, dass sich noch mehrere Personen im Gebäude befanden. Aufgrund dessen wurden weitere Feuerwehren der Samtgemeinde Nenndorf (Löschzug Nord und Ost) nachalarmiert.

Sofort gingen mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung ins Gebäude vor. Es wurden vier Personen durch Atemschutztrupps gerettet. Darüber hinaus wurde auch ein Atemschutznotfall simuliert. Hierbei wurde angenommen, dass ein Truppmitglied eines Atemschutztrupps bewusstlos wurde. Sofort wurde eine Übungs-Mayday abgesetzt und der Sicherungstrupp eilte zur Rettung. Des Weiteren ging die Drehleiter in Stellung und rettete eine Person aus dem Dachgeschoss. Um eine zentrale Betreuung und Erstversorgung zu ermöglichen, wurde eine Verletztensammelstelle eingerichtet.

Nach ca. 1 Stunde wurde die Übung erfolgreich beendet.

Die beiden Übungsleiter, Eike Elwert und Kevin Kramer, bedankten sich bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit. Des Weiteren bedanken sie sich bei der evangelischen Kirchengemeinde St. Godehardi und Pastor Schulz-Wassmuth für das Bereitstellen des Übungsobjektes. Dieses darf die Feuerwehr auch noch weiterhin, bis zum Abriss, für Übungszwecke nutzen.

Weiterer Dank gilt der Firma Lukas Schmöe Sanitär Heizung Klimatechnik aus Reinsdorf für die Unterstützung als Darsteller bei der Übung. Auch möchten wir uns bei der Firma Kramer Bau, Inhaber Jörn Kramer, für die Bereitstellung des Stromerzeugers bedanken. Dadurch konnte das Übungsobjekt mit der benötigten Energie versorgt werden.

Ein besonderer Dank gilt der RUd (Realistische Unfalldarstellung)-Staffel Bakede. Diese Unterstützte mit Darstellern und schminkten ebenjene für eine authentischere Übungslage.

Die gesamte Übung wurde von der Drohnenstaffel der Kreisfeuerwehr Schaumburg gefilmt und fotografiert. Hierfür möchten wir uns bei den Kamerad*innen bedanken.