27.03.2012, B1, brennende Hecke

Gegen 9 Uhr wurden wir zu Nachslöscharbeiten zu einer Garage gerufen. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, das eine Gartenbaufirma Unkraut mit einem Gasbrenner entfernt hat. Dabei hat der Mitarbeiter nicht nur das Unkraut, sondern auch gleich die angrenzende Hecke mit entfernt…….

 

Mit einem Pulverlöscher, der schon 15 Jahre nicht mehr geprüft wurde, gelang es Anwohnern die brennende Hecke zu löschen. Die herbeigerufenen Kräfte der Feuerwehr vollendeten die Löscharbeiten mit etwas Löschwasser.

Hier nochmals der dringende Aufruf an alle Hausbesitzer und Mieter: Lassen Sie Ihren Feuerlöscher regelmäßig überprüfen. Das schützt Sie nicht nur im Falle eines Falles vor Fehlfunktion, Sie erzielen mit gewarteten Löschern auch einen besseren Löscherfolg.

Übrigens, die Parkplätze vor dem Gerätehaus, als auch die Ausfahrten sind ständig freizuhalten. Es ist schon sehr ärgerlich, wie heute passiert, das man erstmal einen Autofahrer mit seinem Fahrzeug aus dem Weg schaffen muss, das man mit dem Löschfahrzeug aus der Garage herausfahren kann. Diese Zeitverzögerung ist völlig unnötig.

 

Heisse Wanne gewinnt bei Moorwannenrennen

Im neunten Jahr des Moorwannenrennens war es soweit. Überlegener Sieg für die Heisse Wanne. Die beiden Wannenpiloten Pascal Reck und Michael Kopka liessen am vergangenen Wochenende der Konkurrenz keine Chance.

In Windeseile galt es drei Stationen auf einem Rundkurs mit der Moorwanne anzufahren. Nachdem sich die Piloten mit Urtensilien wie Helmen, T-Shirts und Maurerwerkzeugen ausrüsten mussten, galt es an der zweiten Station eine Ladung Steine aufzuladen. Nach kurzer Weiterfahrt musste vor einer Durchfahrt ein Warnlicht entzündet werden und die Steine entladen werden. Auf den letzten Metern ging es ins Ziel.

Herzlichen Glückwunsch an die Beiden !

[qt:/wp-content/uploads/2012/03/mwr2012.mov 640 480]

Download Moorwannenrennen 2012

25.03.2012, TH Seniorenresidenz


Gegen 9 Uhr wurden wir zu einer Seniorenresidenz gerufen. Ein Bewohner war gestürzt und der Rollator verklemmte die Tür. Über die Steckleiter öffneten wir das Fenster und befereiten die Person aus Ihrer misslichen Lage.

23.03.2012; B2, LKW – Brand, Stadthagener Str.

Alarmzeit: 02:00 Uhr

Es war ein brennender LKW an der Kreuzung „Drei Steine“ gemeldet worden. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich die Bremsen erhitzt hatten. Kein Einsatz für die Feuerwehr!

Schnupperdienst bei der Kinder- und Jugendfeuerwehr…

… das war voll cool am 14.03.2012!

 

Kinderfeuerwehr zum Anfassen hieß es am Mittwoch von 17:00 – 18:00 Uhr.

25 Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren nahmen die Gelegenheit war, um bei der „Heißen Bande“ im Feuerwehrhaus in Bad Nenndorf dabei zu sein. Schnell war der Schulungsraum voll. Kinder und Eltern hörten aufmerksam den Begrüßungsworten von Andreas Flemming (Leiter der Kinderfeuerwehr) zu. Nach einem kurzem Einstiegsfilm gingen alle in die Fahrzeughallen.

 

 

 

 

Zuerst ein Kennenlernspiel und gleich danach ein beeindruckendes Experiment. Jennifer Schweer (Stellv. Leiterin der Kinderfeuerwehr) zeigte wie schnell eine Flamme entstehen kann.

 

 

Knoten, malen und Feuerwehrautos ansehen. Da ist eine Stunde schnell vorbei. Jennifer, Andreas und die Betreuer hatten sich viel Mühe gegeben. Aber da fehlte doch noch etwas…

 

 

 

Für alle Kinder das Beste zum Schluss. Einmal in einem großen Feuerwehrauto mitfahren!

Eine kurze Runde um das Rathaus und die Augen funkelten. Das war super und ein toller Nachmittag.

 

 

 

Allerdings war das noch nicht das Ende der Veranstaltung. Von 18:00 – 19:30 Uhr wurde auch bei der Jugendfeuerwehr geschnuppert!

Rundumversorgung war angesagt für die Kinder ab 10 Jahren.

Zeigen, anfassen und ausprobieren. Schnell fühlten sich alle gut aufgenommen. Perfekt vorbereitet war wieder einmal alles von Thomas Hoffmeister (Jugendfeuerwehrwart), Pascal Reck (Stellv. JFW) sowie Bernd Schröder und dem gesamten Team der Jugendfeuerwehr.

Also, es lohnt sich immer…

…komm und mach mit…

…ob bei unserer Jugendfeuerwehr

oder bei der Heißen Bande in Bad Nenndorf.

 

JF Bad Nenndorf

Kinderfeuerwehr Heiße Bande

 

 

 

10.03.2012; JF Bad Nenndorf ist Sieger bei den Winterwettbewerben der Samtgemeindejugendfeuerwehr

Mit dem Abschluss der Winterwettbewerbe der Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Nenndorf, können wir alle auf einen super Erfolg unserer Jugendfeuerwehr stolz nach vorne blicken.
Bei den vorab gelaufenden Wettbewerben wie Bowling, Tisch-Kicker, Eisstockschiessen, Kubb und den gestrigen Spielen in der Sporthalle in Riepen, die da unter anderem lauteten: Feuerwehrquiz, die perfekte Minute, Geräusche erraten und ein vorgegebenes Gewicht in einem Becher abfüllen, erbrachten die Jugendlichen eine hervorragende Gemeinschaftsleistung.

Am Ende des Tages warteten wir alle mit Spannung auf die Siegerehrung. Letztes Jahr reichte es für das Podium, und dieses Jahr??? Die Spannung stieg mit jeder Platzierung, zuletzt blieben nur noch Ohndorf und Bad Nenndorf. Haben wir es wohlmöglich geschafft, Vorjahressieger Ohndorf auf Platz zwei zu verweisen???
So, oder so ähnlich mögen wohl die Gedanken der Kids und auch bei uns Betreuern gewesen sein.
Der zweite Platz der Winterwettbewerbe 2011/2012 geht an die Jugendfeuerwehr Ohndorf, so die Worte des Gemeindejugendwartes Andreas Renner und dann war natürlich der Jubel gross.

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA, wir haben es geschafft!!!!!
The Winner is: Jugendfeuerwehr Bad Nenndorf
Somit ein guter Start ins neue Wettbewerbsjahr mit einem 1. Platz.

Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber für Thomas Schweer

Thomas Schweer Ortsbrandmeister

Auf dem Kreisfeuerwehrverbandstag am 2.März 2012 in Obernkirchen wurde der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Bad Nenndorf, Thomas Schweer,

mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.

Verliehen wurde es Ihm für herausragende Leistungen im Feuerlöschwesen.

Die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr Bad Nenndorf gratulieren dem jüngsten Ehrenträger herzlichst.

 


Bericht in den Schaumburger Nachrichten

Feuerwehr übt sich in Erster Hilfe

Der Dienstabend am 1. März 2012 stand ganz im Zeichen der Sanitätsdienstlichen Weiterbildung. Die Ortsgruppe Bad Nenndorf des DRK bildete uns an 3 Stationen in Erster Hilfe weiter.

 

An der ersten Station galt es einen LKW Fahrer mittels Spine Board aus dem Fahrerhaus zu befreien.

 

 

An der zweiten Station galt es einem Motorradfahrer den Helm abzunehmen und eine Halskrause anzulegen.

 

Zu guter letzt übten wir die Umlagerung eines Patienten mit der Schaufeltrage.

Ein sehr interessanter Dienst. Danke an Katrin Schaper und ihr Team.